Ratgeber

Bartstyles im Überblick. Finde deinen Style!

Ein Bart gilt schon seit Jahrtausenden als Zeichen von Kraft und Ausdruck von Männlichkeit. Manche Studien belegen, dass Bartträger auf Frauen maskuliner und dominanter wirken, als ihre rasierten Mitmenschen. Für deine Inspiration haben wir im Folgenden einige modische Bartideen für dich zusammengefasst!

Vollbart

Der Klassiker! Falls du eher auf Understatement setzt, ist dieser Style nichts für dich. Kein anderer Schnitt macht so kompromisslos klar: Ich bin stolz auf meinen Bartwuchs! Aber Vorsicht, nur ein gepflegter Vollbart vermittelt Souveränität. Das regelmäßige Trimmen der Konturen mit Shavette oder Rasiermesser ist genauso essentiell, wie das Bearbeiten deines Schnurrbarts mit einer Bartschere, um für ein gepflegtes Auftreten zu sorgen.

Moustache/Schnurrbart

Ursprünglich das Kennzeichen für Offiziere, hat sich der Schnurrbart spätestens seit den 80er Jahren auch in der Popkultur festgesetzt. Egal ob mit Hawaiihemd im roten Sportwagen oder gepaart mit Anzug und Krawatte: Der ´Stache ist wieder in Mode! Backen und Hals einfach mit dem Hobel glattrasieren und nun die Konturen des Schnauzbarts sauber mit einem Rasiermesser herausarbeiten. Den letzten Schliff verpasst du deinem besten Stück mit der Bartschere und du bist optisch wieder voll im Trend.

Victor-Emanuel Bart

Der Victor-Emanuel Bart, auch als Knebelbart bekannt, besteht aus einem klassischen Moustache und einem Ziegenbart. Er vermittelt Souveränität und steht für ein adrettes Auftreten. Die Bartkonturen trimmst du am besten mit einem schmalem Rasiermesser oder einer Shavette, bevor du die Bartschere zum Stutzen widerspenstiger Barthaare verwendest. 
Einer für alle, alle für einen! 

Henriquatre

Heute ein König! Um dich mit dem royalen Henriquatre zu schmücken, musst du genau und symmetrisch arbeiten können. Backen und Hals rasierst du wie gewohnt mit dem Hobel. Jetzt kommt der komplizierte Teil: Die Rundung des Bartes formst du am besten mit einem Rasiermesser, so hast du maximale Kontrolle und Bewegungsfreiheit. Wenn das Grundgerüst geformt ist, übernimmst du den letzten Schliff mit der Bartschere. Geschafft? Majestätisch!

Gunslinger

Mit diesem Bartstyle gewinnst du jedes Mexican Standoff vor dem Badezimmer-Spiegel. Der Gunslinger besteht aus breiten Kotletten und einem hufeisenförmigen Bart. Ziehe deinen Hobel und sorge für klare Verhältnisse an Hals und Kinn. Die Backenkonturen trimmst du am besten mit dem Rasiermesser, bevor du mit der Bartschere deinen Moustache zur Rechenschaft ziehst. Deine Freunde werden ein Kopfgeld auf deinen verboten coolen Bart aussetzen. 

Backenbart

Diesen Style hat spätestens der King of Rock ‘n‘ Roll unsterblich gemacht und da wundert es nicht, dass du ihn heute noch genauso tragen kannst, wie Elvis damals. Und es ist gar nicht so schwer, Karten für die Show zu bekommen: Nachdem du mit Hobel oder Rasiermesser einmal die Konturen für die Koteletten festlegt hast, musst du nichts weiter tun als den Rest deines Gesichts sauber rasiert zu halten. Gerne kannst du den Backenbart natürlich auch im Duett mit Schnauzer oder Soulpatch tragen!

Kaiser Wilhelm Bart

Den Vollbart befindest du als zu obszön aber komplett glattrasiert entspricht auch nicht dem höfischen Schick? Dann solltest du dein Haupt vielleicht mit diesem blaublütigen Accessoire krönen: Der Kaiser Wilhelm Bart! Um dieses Meisterwerk in Szene zu setzen, ergänzt du einen klassischen Schnurrbart um zwei gezwirbelte Enden, die du frech gen Himmel streckst. Der kaiserliche Hoffriseur Francois Haby verwendete damals immer noch etwas Bartwichse, um seine Kreationen standhaft zu machen.

Dreitagebart

Der Dreitagebart gehört zu den pflegeleichtesten Bartstylings. Nach einer klassischen Nassrasur mit Rasierhobel oder Messer bleibt eigentlich nichts weiter zu tun als abzuwarten!

Lass dich nicht davon nervös machen, wenn nach 3 Tagen noch nicht das gewünschte Ergebnis zu sehen ist. Bei durchschnittlichem Bartwuchs oder hellen Haaren kann es schonmal ein paar Tage extra dauern. In regelmäßigen Abständen kannst du mit der Shavette deine Bartkonturen trimmen und deine Gesichtszüge betonen!

Glattrasiert

Mit dem Ergebnis einer klassischen Nassrasur stehst du über den Dingen. Dein glattrasiertes Gesicht strahlt zeitlose Eleganz und Selbstvertrauen aus. Es wird nicht lange dauern, bis dich deine Freunde und Arbeitskollegen nach dem Geheimnis deiner gründlichen Rasur fragen – der perfekte Zeitpunkt, um sie in die stilvolle Welt der echten Nassrasur einzuführen. Während du über Rasiermesser, Rasierpinsel und den klassischen Gentleman-Look philosophierst, weckst du bei ihnen Erinnerungen an eine längst vergessene Welt der Körperpflege. 

Schifferkrause

Während der Schnauzbart geschichtlich oft mit dem Militär in Verbindung gebracht wurde, ist die Schifferkrause eher von Freigeistern bevorzugt worden. Um ein perfektes Ebenbild von Abraham Lincoln´s Gesichtsbehaarung zu formen, beginnst du erst einmal damit, dir einen Vollbart wachsen zu lassen. Mit Shavette oder Rasiermesser trimmst du die Backenkonturen deines Meisterwerks. Um den Vollbart zur Schifferkrause zu machen, rasierst du dir einfach mit einem Rasierhobel den Schnauzbart und voilà: Fertig ist das gute Stück!